Hygienekonzept der Ballettwerkstatt Mareike Philipp

 

- gültig ab dem 25. Mai 2020 für den gesamten Übergangszeitraum bis zur vollständigen Aufhebung des Kontaktverbots bzw. der Corona-Regeln Niedersachsen und Allgemeinverfügung Heidekreis

- es gelten die aktuellen Verfügungen des Heidekreises

- gültig für alle Kurse und deren teilnehmenden Personen

 

Einlass in die Ballettwerkstatt Mareike Philipp ist aktuell nur noch unter Einhaltung der 2G-Regel gestattet!

 

Es gelten die AHA+L+A-Regeln und die aktuellen Corona-Verordnungen.

     

(Abstand wahren, auf Hygiene achten, (Alltags-) Maske tragen + Lüften + Corona-Warn-App)


Distanzregeln:


Der Trainingssaal ist ca. 130 qm2 groß und kann bei einem vorgegebenen Abstand von 10 Meter bei intensiven Bewegungsabläufen mit bis zu 13 Personen genutzt werden. Bei Übungen am Platz (z.B.: Bodentraining) ist der Saal bei 2-Meter-Abständen für bis zu 18 Personen ausgelegt. Hier ist zu beachten, wie die aktuelle Vorgabe mit bis zu 25 Personen oder die Anwendung der 2-G-Regel oder 3-G-Regel ist.

 

Alle teilnehmenden Personen eines Kurses betreten und verlassen einzeln die Räumlichkeiten Ballettschule.

 

Einlass ist erst, wenn die vorherige Gruppe einzeln das Studio verlassen hat, damit die Gruppen sich nicht begegnen. Der Einlass findet nur einzeln und nur nach Aufforderung statt.

 

Ich bitte die Kinder unbedingt pünktlich zum Unterricht zu bringen und pünktlich abzuholen. In der Bring-und Abholzeit bleiben alle Türen geöffnet, damit diese niemand berühren muss. Hat der Unterricht bereits begonnen, kann eine zu spät kommenden Person nicht mehr an dem schon begonnenem Kurs teilhaben.

 

Eltern und Freunde und auch sonstige zuschauende Personen können leider vorübergehend nicht in die Ballettwerkstatt M.P. Es gibt vorübergehend keinen Wartebereich.

 

Bitte halten Sie vor der Schule die Sicherheitsabstände von mindestens 1,5 m und die aktuellen Hygieneregeln ein und vermeiden Sie langes Warten. Um zügiges Bringen und Abholen wird gebeten. Das Tragen von medizinischen Mund-Nasenabdeckungen oder FFP2-Masken ist ab dem 6. Lebensjahr beim Einlass für alle Personen erforderlich.

 

„Maskenpflicht“ gilt ab dem 6. Lebensjahr bis zum Beginn des Unterrichts. Während der Unterrichtszeit dürfen die Masken abgenommen werden.

 

Umkleideräume sind nur mit einer medizinischen oder FFP2 Maske zu betreten und lt. aktuellen Corona Regeln für alle Kursteilnehmer zum Umziehen geschlossen. Sie sind lediglich zum Ablegen der persönlichen Gegenstände wie z.B. Tasche und Jacke. Bitte geben Sie Ihre Kinder bereits umgezogen und frisiert an der gekennzeichneten Eingangstür ab. Gleiches gilt für Jugendliche und Erwachsene. Straßenschuhe werden wie üblich im Eingangsbereich in das Schuhregal gestellt. Jacken und Taschen dürfen einzeln in dem offenen Garderobenbereich abgelegt werden. Begleitpersonen des Kindes haben keinen Zugang in die Ballettschule.

 

Die Plätze an der Stange und im Raum, sowie beim Warten in der Diagonale sind die Plätze sind durch farbliche Abstandsmarkierungen kenntlich gemacht.

 

Auch die Lehrkräfte halten den gebotenen Sicherheitsabstand ein und führen nur kontaktfreie Korrekturen aus.

 

Der Unterricht findet kontaktfrei statt, auch wenn er lt. Corona-Verordnung mit Kontakt sein dürfte.

 

Hygieneregeln:

 

Vor Beginn des Unterrichts haben sich ALLE Personen, welche die Ballettschule betreten, die Hände im Waschraum einzeln gründlich zu waschen und mit dem zur Verfügung stehenden Desinfektionsmittel zu reinigen. Es werden nur Einmalpapier-Handtücher benutzt. 

 

Zwischen den Unterrichtsstunden darf sich ausnahmslos kein Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Ballettschule aufhalten! In diesem Zeitraum wird kräftig durchgelüftet und die Kontaktflächen werden desinfiziert.

Während einer Trainingseinheit wird mindestens alle 20 Minuten für mindestens 5 Minuten eine kräftige Stoßlüftung vorgenommen. (in der kühleren Jahreszeit bitte evtl. Strickjacke und Jogginghose mitbringen). Lässt es die Wetterbedingung zu, bleiben auch während der gesamten Unterrichtszeit alle Fenster und Türen für die Dauer-Stoßlüftung weit geöffnet. Es wird immer Quergelüftet! Ein Filtersystem hat die Ballettschule nicht.

 

Personen mit Erkältungssymptomen ist die Teilnahme am Unterricht nicht gestattet. Ich bitte um Verständnis, wenn eine erkrankte Person unverzüglich nach Hause geschickt wird.

 

Es werden ausschließlich eigene Trainingsutensilien genutzt. Werden Requisiten der Ballettschule benutzt, müssen diese von der jeweiligen Lehrkraft eigenständig desinfiziert werden.

 

Jede Lehrkraft steht in eigener Verantwortung in der Umsetzung ALLER Regeln! (Hinweise an seine teilnehmenden Personen und selbstständige Desinfektion der Flächen!)

 

Nach jeder Stunde werden die benutzen Flächen desinfiziert (z.B. Türgriffe, Waschbecken, Toilette, , Ballettstangen etc.)

 

Im Fall eines auftretenden Sars-CoV-2-Falles werden die Kontaktdaten an Dritte, hier an das Gesundheitsamt weitergegeben.

 

Unterrichtsanpassungen:

 

Durch den kontaktfreien Unterricht wird das Training etwas umgestaltet und zur Minimierung von Luftverwirbelung werden raumgreifenden Bewegungsabläufe nur nach aktuellen Corona-Regeln und aktuellen Vorgaben des Heidekreises und Niedersachsen zuständigen stattfinden.

 

Der Unterricht wird eventuell um 5 Minuten verkürzt, damit die Lüftungs- als auch die Desinfektionszeit eingehalten und garantiert werden kann. Bitte beachten Sie dies beim pünktlichen Abholen. Danke!

 

Nachholstunden in anderen Kursen können in dem Übergangszeitraum bis zur Aufhebung des Kontaktverbots nicht angeboten werden, damit die teilnehmenden Personen sich nicht in anderen Gruppen vermischen.

 

Anhand der geführten Anwesenheitslisten kann ich im Falle einer Infektion jederzeit nachvollziehen, wer sich wann in der Ballettschule aufgehalten hat und zu wem er Kontakt hatte.

 

Auch jeder andere Lehrkraft hat eine lückenlose und schriftliche Anwesenheitsliste/Kursliste ihrer teilnehmenden Personen in digitaler Form zu führen: Datum, Uhrzeit, vollständiger Name, Adresse, Telefon/Handynummer, ggf. E-Mail-Adresse. Diese wird im Notfall sofort an das zuständige Gesundheitsamt und an mich gesendet.

 

Die Ballettwerkstatt Mareike Philipp verwendet die Corona-Warn-App. Ich bitte alle teilnehmenden Personen, welche ein Smartphone verwenden, sich mit dem ausgeschilderten QR-Code im Eingangsbereich beim Betreten der Räumlichkeiten einzuchecken!

 

Ab dem 15.11.2021 ist der Einlass in die Ballettwerkstatt Mareike Philipp nur noch unter der 3-G-Regel gestattet!

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

https://www.heidekreis.de/home/gesundheit-soziales/gesundheit-veterinaerwesen/coronavirus.aspx